Archiv:   Wie viel (In-)Transparenz ist notwendig? iFQ-Workshop am 16. Mai 2006

Überblick | Präsentationen | Tagungsbericht | Bilder der Tagung | WorkshopPDF File

Wie viel (In-)Transparenz ist notwendig?
Peer Review Revisited – Begutachtungspraktiken in international vergleichender Perspektive

Workshop des Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) am Dienstag, 16. Mai 2006, von 11 Uhr bis 18 Uhr im Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Reichpietschufer 50, 10785 Berlin, Raum A 310/300

Hier können Sie die Präsentationen als pdf-Dokument herunterladen:

PDF

Begutachtung in der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
Robert-Paul Königs (DFG)
PDF Wie viel Intransparenz ist für Entscheidungen über exzellente Wissenschaft notwendig?
Martin Reinhart, Daniel Sirtes (Universität Basel)
PDF Peer Review in the Danish Science System
Jacob Kristoffer Hansen (Head of Section, Technology and Innovation, Danish Research Agency; Copenhagen)
PDF Peer Review at the Royal Society (and beyond)
Hans-Eckhardt Hagen (The Royal Society, International Grants)
PDF Merit Review at National Science Foundation (NSF), USA
James H. Lightbourne (Senior Advisor for the Integration of Research and Education, Office of Integration Activities, NSF)
PDF Review und Rekurs - Begutachtungsverfahren des Schweizerischen Nationalfonds
Markus Röthlisberger (Rechtskonsulent des Schweizerischen Nationalfonds, Bern)
PDF Open Access, Public Peer Review and Interactive Discussion for Improved Scientific Communication and Quality Assurance
Ulrich Pöschl (Max-Planck-Institut für Chemie, Mainz)