Archiv:   Der Doktortitel zwischen Status und Qualifikation. iFQ Jahrestagung 2011 am 05./06. Dezember

Überblick | Programm Programm | Flyer Flyer | Book of abstracts Programm | Bilder der Tagung

Der Doktortitel zwischen Status undQualifikation

5. iFQ-Jahrestagung am 5. und 6. Dezember 2011
im Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)
am Gendarmenmarkt, Zugang über das Eingangsportal in der Markgrafenstraße/Ecke Jägerstraße, 10117 Berlin.

Tagungsprogramm

1. Konferenztag, Montag, 5. Dezember 2011

bis
10:00
Anreise, Anmeldung und Imbiss
10:00 Einführung in die Jahrestagung
Stefan Hornbostel, iFQ Berlin
  I. Der Doktortitel in der Gesellschaft
10:30 Historischer Abriss über die Promotion
Rainer Christoph Schwinges, em., Universität Bern
11:15 Akademisierung der Vorstandsetagen
Eugen Buß, Universität Hohenheim
12:00 Promotionen von Politikern im internationalen und historischen Vergleich
Heinrich Best, Universität Jena
12:45 Mittagessen
14:00 Gekaufter Doktortitel
Manuel R. Theisen, Universität München
14:45 Ehre wem Ehre gebührt? Zur Praxis der Vergabe von Ehrendoktorwürden
Ingo von Münch, em., Universität Hamburg
15:30 Kaffeepause
  II. Promotion – und was dann?
16:00 Zwischen Forschung, Entwicklung und Management - Was wissen wir über die Berufsvorstellung von Promovierenden?
Kalle Haus, iFQ Berlin
16:15 Karrierewege von Promovierten in Wissenschaft und Forschung
Nathalie Huber & Susan Böhmer, iFQ Berlin
16:45 Die multiple Verwendung des Doktortitels
Jürgen Enders, Center for Higher Education Policy Studies (CHEPS), Twente
17:30 Zahlt sich der Doktortitel aus?
Guido Heineck, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Nürnberg
18:15 Ende 1. Konferenztag
18:45 Abendessen mit Dinnerspeech im Restaurant “Cum Laude” in der Humboldt-Universität zu Berlin
  Dinnerspeech: Prüfungsrituale in unterschiedlichen Kulturen
Marian Füssel, Universität Göttingen
 

2. Konferenztag, Dienstag, 6. Dezember 2011

  III. Die Internationalisierung des Doktortitels
9:00 Einführung
Sybille Hinze, iFQ Berlin
9:15 The doctoral education in the UK (Vortrag auf Englisch)
„Die Doktorandenausbildung im anglo-amerikanischen Raum“
Lynn McAlpine, University of Oxford
10:00 The doctoral education in Scandinavia (Vortrag auf Englisch)
„Die Doktorandenausbildung in Skandinavien“
Agnete Vabø, University of Oslo
10:45 Kaffeepause
11:15 The American doctoral education as a role model? (Vortrag auf Englisch)
„Das amerikanische Modell als Vorbild?“
Norman Bradburn, em., University of Chicago
12:00 Modelle der Doktorandenausbildung im internationalen Vergleich
Reinhard Kreckel, em., Institut für Hochschulforschung (HoF) Wittenberg
12:45 Mittagessen
  IV. Promotionswege und Qualifikationen
14:00 Zugänge zur Promotion – soziale Mechanismen der Anerkennung und des Ausschlusses im wissenschaftlichen Feld
Sandra Beaufaÿs, Universität Hamburg
14:45 Alte und neue Promotionswege im Vergleich – Die Perspektive der Promovierenden
Kalle Hauss & Marc Kaulisch, iFQ Berlin
15:30 Kaffeepause
16:00 Vom Sinn des Promovierens und vom Nutzen der Promotion
Amelie Mummendey, Graduierten-Akademie der Friedrich-Schiller Universität Jena (FSU)
16:45 Round Table Diskussion (auf Englisch)
  The doctorate by international comparison: standards & reality
„Promotionen im internationalen Vergleich: Anspruch & Realität"
Deuschland: Reinhard Kreckel
USA: Norman Bradburn
Deutschland/USA: Eva Bosbach
Skandinavien: Agnete Vabø
Moderation: Jan-Martin Wiarda (Die Zeit)
18:00 Verabschiedung
Stefan Hornbostel, iFQ Berlin