Archiv:   Wer promoviert in Deutschland? Doktorandenerfassung und Qualitätssicherung von Promotionen. iFQ-Konferenz am 30. November 2012

Überblick | Programm

Wer promoviert in Deutschland?
Doktorandenerfassung und Qualitätssicherung von Promotionen

Konferenz des Instituts für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ)
gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
am Freitag, 30. November 2012, in der Berliner Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin

Tagungsprogramm

bis
09:00
Anreise und Anmeldung
9:00 Einführung
  Begrüßung
Professor Dr. Stefan Hornbostel, Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung
  "Qualität sichern, Vergleichbarkeit herstellen. Warum wir mehr über Promovierende wissen sollten"
Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen, Bundesministerium für Bildung und Forschung
9:30 Recht und Rechtswirklichkeit:
Vorstellung und Diskussion der "Machbarkeitsstudie zur Erfassung von Doktoranden"
  "Rechtsfragen der statistischen Erfassung von Doktoranden"
Dr. Florian Meinel, Humboldt-Universität zu Berlin
  "Analyse deutscher Promotionsordnungen und Fallstudien zu deren Umsetzung"
Professor Dr. Stefan Hornbostel, Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung
  Diskussion und Möglichkeit zu Nachfragen
11:00 Kaffeepause
11:30 Podiumsdiskussion: Was folgt aus der iFQ-Machbarkeitsstudie?
Stellungnahmen aus unterschiedlichen Perspektiven
  Teilnehmer/innen:
  • Dr. Dorothee Buchhaas-Birkholz, Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • Dr. Waltraud Kreutz-Gers, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung
    des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Professorin Dr. Renate Renkawitz-Pohl, Mitglied des Wissenschaftsrates,
    Philipps-Universität Marburg
  • Professor Dr. Klaus Dicke, Rektor der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • Dr. Norman Weiss, Vorsitzender von THESIS
  • Dr. Alexander Dix, Berliner Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit
  • Professor Dr. Stefan Hornbostel, Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung
Moderation: Jan-Martin Wiarda, DIE ZEIT
13:00 Mittagspause
14:00 Doktorandenerfassung und Qualitätssicherung von Promotionen in Deutschland:
Einblicke in die Praxis
  "Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Promovierendenerfassung an der Universität Jena"
Dr. Jörg Neumann, Geschäftsführer der Graduierten-Akademie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  "Einblick in die 'transitorische Phase': Sinn und Zweck einer Rahmenpromotionsordnung"
Professor Dr. Peter A. Frensch, Vizepräsident für Forschung der Humboldt-Universität zu Berlin
  "Promotionssystem im Werden: Werkstatt-Bericht einer privaten Hochschule mit neu erworbenem Promotionsrecht"
Professor Dr. Stephan A. Jansen, Gründungspräsident und Geschäftsführer der Zeppelin Universität Friedrichshafen
  Diskussion
16:00 Kaffeepause
16:30 Doctoral student data collection and quality assurance – an international perspective
  The Belgian Experience
Dr. Karen Vandevelde, Policy Advisor Research, University of Gent
  The UK Experience
Dr. Iain Cameron, Head of Strategy, Research Councils UK
17:30 Schlusswort
  Professor Dr. Stefan Hornbostel, Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung